Bundesweiter Vorlesetag- Inner Wheel Club übergibt Buchpräsente >
< Response in der Ansprechbar
12.11.2020 16:22 Alter: 19 days

Rezertifizierung als Europaschule für die Otto-Hahn-Schule in Hanau


Die OHS erhält für weitere fünf Jahre das Zertifikat Hessische Europaschule.

 

In einer Videobotschaft gratuliert Kultusminister Professor Dr. Lorz 33 Europaschulen und dem europäischen Studienseminar zu dieser „sehr bedeutenden Auszeichnung „und hebt die hervorragende und wichtige Arbeit der Europaschulen hervor. Die stellvertretende Schulleiterin Angela Kirchhoff überreichte die Urkunde im Rahmen der Gesamtkonferenz an die Europaschulkoordinatorin Elke Aulehla Neubert und den Stellvertreter Hans Kuhbandner.

 

Seit 1995 trägt die Otto-Hahn-Schule in Hanau das Qualitätssiegel „Hessische Europaschule“ und ist damit eine der ersten Schulen Hessens, die sich durch ihr vielfältiges Austausch- und Begegnungsprogramm, ihren bilingualen Zweig und ein großes Angebot an Europaprojekten diese Auszeichnung verdient hat.

 

Mit der erfolgreichen Rezertifizierung hat das Team um die Europakoordinatorin Elke Aulehla-Neubert und Hans Kuhbandner gezeigt, dass die Otto-Hahn-Schule durch qualitativ hochwertige Arbeit in den letzten fünf Jahren die hochgesteckten Ziele des Schulentwicklungsprogramms „Hessische Europaschule“  wieder erfüllen konnte.

 

Das Hessische Schulentwicklungsprogramm orientiert sich an folgenden vier Programmbereichen, die regelmäßig überprüft und weiterentwickelt werden:

 

  • Europäische Dimension und interkulturelles Lernen
  • Individualisiertes Lernen und Unterrichtsentwicklung
  • Schulmanagement und Qualitätssicherung
  • Know-How und Außendarstellung

 

Vorrangiges Ziel der Hessischen Europaschulen ist es, Schüler und Schülerinnen für Europa in seiner Vielfalt zu begeistern, interkulturelle Lernprozesse zu fördern, die europäischen Werte zu vermitteln und die Schüler*innen auf ein Leben und Arbeiten in Europa vorzubereiten.

 

Mit 40 Europaprojekten, die jedes Jahr mit ca. 35000€ unterstützt werden, bietet die OHS ihren Schüler*innen ein großes Angebot, sich auch neben dem Unterricht mit europäischen Themen zu befassen, europäische Institutionen kennenzulernen und ihre Fähigkeiten in Sprachdiplomen und internationalen Wettbewerben unter Beweis zu stellen. 

 

Seit 2016 trägt die Otto-Hahn-Schule jetzt auch die Auszeichnung „Botschafterschule des europäischen Parlaments“.  Die europäische Dimension hat seitdem noch stärkeren Eingang in das Schulleben gefunden. In der Europa-AG entwickeln sehr engagierte Juniorbotschafter*innen Strategien, den Europagedanken in die Klassen zu tragen. Sie nehmen an Regionalkonferenzen teil und tauschen sich mit anderen jungen Menschen aus Botschafterschulen aus. Sie wirken an den Infotagen mit, aktualisieren den Infopoint an der Schule und bereiten die jährlich stattfindende Europawoche mit vor.

 

In seiner Videobotschaft macht Prof. Dr. Lorz deutlich, dass die Europaschulen gerade in der gegenwärtigen Krise einen wesentlichen Beitrag leisten, die Zusammenarbeit in einem gemeinsamen Europa aufrechtzuerhalten.

 

Die Otto-Hahn-Schule freut sich auf weitere fünf Jahre Europaschularbeit.