Per aspera ad astra: OHS verabschiedet den Abiturjahrgang 2020 >
< Vorbereitungskurse auf das Cambridge-Examen an der Otto-Hahn-Schule
27.06.2020 14:35 Alter: 16 days

Internationales Ensemble „Otto-Baldiri“ veröffentlicht gemeinsames Projekt


Die spanische Schule Turó d'en Baldiri aus Teià und die Otto-Hahn-Europaschule aus Hanau kooperieren in einem musikalisch-künstlerischen Projekt mit dem Titel "Playing music at a distance". Über die Plattform eTwinning haben die Schülerinnen und Schüler beider Schulen drei wichtige Kompetenzen weiterentwickelt: Schulung ihrer künstlerischen Fertigkeiten über die gemeinsame Interpretation eines Musikstücks, Schulung ihrer fremdsprachlichen Fähigkeiten durch die Kommunikation auf Englisch und Schulung ihrer Medienkompetenz im Umgang mit digitalen Werkzeugen zur Online-Kommunikation sowie für Ton- und Bildaufnahmen. Die spanischen Schülerinnen und Schüler liefern die Stimmen für den virtuellen Chor, während die Hanauer Lernenden für die instrumentale Begleitung verantwortlich sind. Auf diese Weise wurde das Stück "Come Again" von John Dowland gemeinsam im virtuellen Raum musiziert. Dabei haben die Schülerinnen und Schüler - bedingt durch die Ausgangssperre der Corona-Pandemie - zu Hause eigenständig ihren individuellen musikalischen Beitrag in Ton und Bild aufgenommen. Aus diesem Material ist ein gemeinsamer Videoclip entstanden, der am Samstag, den 20. Juni um 19:00 Uhr auf YouTube veröffentlicht wird. In dem etwa dreiminütigen Video ist nicht nur die Interpretation von „Come Again“ zu sehen und zu hören, sondern die Teilnehmer erklären auch, welche Erfahrungen sie während der Arbeit an ihrem Projekt gemacht haben. Es ist bereits das dritte gemeinsame Projekt zwischen den beiden Musiklehrern Arnald Pannon vom Institut Turó d'en Baldiri und Lucas Arguimbau von der Otto-Hahn-Schule.