Informationen zum Ganztagsangebot (AGs und Hausaufgabenbetreuung) und den LRR-Kursen >
< Mirko Maas (8Rc) wird Kreissieger bei der 2. Runde des Hessischen Mathematik-Wettbewerbs
30.08.2020 20:55 Alter: 93 days

Die Juniorbotschafter/Innen der Otto-Hahn-Schule debattieren mit Hildegard Bentele (CDU, seit 2019 Mitglied des Europäischen Parlaments)


Regelmäßig können sich die Juniorbotschafter/Innen der zertifizierten EU-Botschafterschulen in dem Botschafterblog des Europäischen Parlaments an Debatten mit Europapolitikern beteiligen.

 

Die Juniorbotschafterin Alina Hetzel und der Juniorbotschafter Cedric Deckenbach (beide Jahrgangsstufe 12), die schon seit langem sehr engagiert in der Europa-AG der OHS mitarbeiten, haben sich mit dem aktuellen Thema „Was beschäftigt uns in Zeiten von Corona?“ auseinandergesetzt und für den Botschafterblog folgenden Debattenbeitrag verfasst:

 

Was beschäftigt uns in Zeiten von Corona?                                                                                                        Eine Stellungnahme der SchülerInnen der Otto-Hahn-Schule Hanau

 

Durch die aktuelle Situation plagen uns womöglich ähnliche Fragen. Auf die Schule bezogen beschleichen natürlich einige Unsicherheiten die Schüler. Ist eine angemessene und faire Bewertung möglich? Inwiefern kann der fehlende abiturrelevante Stoff nachgeholt oder vernachlässigt werden? Hat dies Auswirkungen auf meinen weiteren beruflichen Werdegang? Wie lange wird sich diese Situation noch auf das Schulsystem auswirken? Viele Schüler befinden sich aktuell in der Schwebe der Unsicherheit und werden von anstehender Arbeit überhäuft. Die Kombination aus Homeschooling, Präsenzunterricht, anhaltenden Arbeitsaufträgen, Hausaufgaben und Klausuren für manche Jahrgänge stellt eine Bürde für viele da. Zusätzlich stellt die physische Belastung ebenso ein Problem dar. Freunde oder Familie zu treffen waren viele Wochen lang untersagt und die Rate der häuslichen Gewalt gegenüber Kindern war erhöht. Viele Schüler sind aufgrund von den verschiedensten Einflüssen nicht fähig den Schulstoff ausreichend zu erarbeiten. Natürlich haben uns Lehrkräfte die Möglichkeit gegeben sie zu kontaktieren oder an Videokonferenzen teilzunehmen, doch tatsächlichem Präsenzunterricht kommt dies nicht mal ansatzweise nahe. Der Fokus liegt vor allem auch auf den Hauptfächern Deutsch und Mathematik, was in erster Linie nachvollziehbar ist, doch leiden darunter die Nebenfächer, was besonders problematisch wird, wenn ein Schüler dieses Fach zum Beispiel als Prüfungsfach im Abitur wählen möchte. Besonders für uns als Europaschulen ist natürlich schade, dass anstehende Projekte und Exkursionen, die der Weiterbildung unseres europäischen Wissens und das unserer Mitschüler stärken sollten, ausfallen oder in die ferne Zukunft verschoben wurden.

 

Wie bereits erwähnt fragen sich viele Schüler, ob und inwiefern Covid-19 Auswirkungen auf ihren beruflichen Werdegang oder beziehungsweise Studium hat. Entstehen dadurch möglicherweise Nachteile? Leider kann niemand tatsächlich eintreffende Aussagen darüber geben, wie lange diese Umstände noch anhalten werden. Damit einhergehend ist natürlich ungemein große Unsicherheit. Schüler deren Eltern selbstständig sind oder eine systemrelevante Tätigkeit mit hohem Risiko ausüben, werden am meisten mit Sorge konfrontiert. Auch langfristige Auswirkungen auf Gesellschaft, Wirtschaft oder Politik ist nicht direkt einschätzbar, was ein unterschwelliges Gefühl von Angst vor der Zukunft mit sich bringt.

 

Auch für uns in Europa hat sich schon einiges verändert und es wird sich in den nächsten Monaten auch noch viel verändern. Ein sorgenfreier Urlaub nach zahlreichen angespannten Wochen wird dieses Jahr nicht möglich sein. Wann werden wir wieder vollkommen uneingeschränkt in Europa reisen können? In Europa waren einige Länder, wie Italien zum Beispiel, recht stark betroffen. Viele haben Angehörige dort. Wie sehen Hilfsprogramme für stark betroffene Staaten aus? Wie steht es um den Außenhandel? Gibt es ein Europa-Management? Jedoch brachte Corona ein paar wenige Vorteile mit sich, wie die Entlastung der Umwelt durch stark reduzierte Schadstoffemissionen der Flugzeuge. Auch für den Einzelnen hat es Zeit geboten zu entschleunigen und die Möglichkeit das eigene Leben zu reflektieren, neue Interessen aufzugreifen oder sich mit der Familie zu beschäftigen. Welche Chancen hat uns Covid-19 möglicherweise eröffnet? Stärkt es das Gefühl des Zusammenhalts in Europa oder entfernen wir uns dadurch immer weiter voneinander?

 

Gespannt warten die Schülerinnen und Schüler der Europa-AG auf die Reaktion von Frau Bentele.