STIFTUNG LESEN unterstützt die Lesescouts

Marianne Merle und Dagmar Hofmann, die die Schulbibliothek der „Otto“ und seit Schuljahresbeginn auch die AG Lesescouts zusammen leiten, staunten nicht schlecht, als sie das große, schwere Paket öffneten: Bücher über Bücher! Hochwertige Graphic-novels neben spannenden Fantasy- und Abenteuer-Romanen, Mangas neben Romance und ansprechenden Taschenbüchern in leichter Sprache. Kein Wunder, dass auch die Bücher-begeisterten Lesescouts jubelten, als sie die Kiste auspacken und sich Bücher zum Erst-Lesen reservieren durften. Die Lesescouts sind eine Gruppe von Mittelstufenschülerinnen, die sich mittwochs in der 7. Stunde in der Schulbibliothek trifft, um sich über Bücher auszutauschen, Leseevents der Schule zu planen und sich zu überlegen, wie der eigene Spaß am Lesen an andere Schüler*innen weitergegeben werden kann.
Eine erste Aktion hatte bereits am Tag der Offenen Tür stattgefunden, als die Lesescouts für die jüngeren Besucherinnen und Besucher einen mehrsprachigen Vorlesetreff angeboten hatten. Dabei war aufgefallen, dass sich im Bestand der Bibliothek zwar ein sehenswertes bis beträchtliches Angebot an englischen, französischen, spanischen und türkischen Büchern befindet, dass die Sprachen Arabisch, Russisch und Ukrainisch aber nicht vertreten sind. Auf Grundlage von Vorschlagslisten der Lesescouts wird nun die muttersprachliche Abteilung der Bibliothek erweitert. Eine weitere Aktion planen die Lesescouts für die Vorweihnachtszeit: Dann sollen Klassen der Jahrgänge 5 – 8 zu Vorlesestunden in die Bibliothek eingeladen werden. Jeder Schüler bzw. jede Schülerin soll dabei ein selbstgebackenes Plätzchen in Buchform geschenkt bekommen. Und auch der Valentinstag ist schon geplant: Dann wollen die Lesescouts zum Blind Book Dating einladen.
Die Stiftung Lesen unterstützt die Lesescouts mit einem jährlichen Betrag von 500,-- Euro, über deren Verwendung die Schülerinnen und Schüler frei verfügen können. Tasnim, Gina und Lina, Gründungsmitglieder der kreativen Gruppe, haben sich als ersten Ausgabenposten für Hoodies mit einem selbst entwickelten Lesescout-Logo entschieden. Auch eine Reise nach Mainz ins Gutenbergmuseum und zur Stiftung Lesen ist angedacht.
Wer Lust hat, bei den Lesescouts mitzumachen, ist herzlich willkommen!