Spektakuläre Reise ins All: Schulplanetarium begeistert Schüler der Otto Hahn Schule

Am 4. und 5. Juni 2024 verwandelte sich die Turnhalle der Otto-Hahn-Schule in ein beeindruckendes Schulplanetarium. Diese außergewöhnliche Veranstaltung zog alle fünften Klassen sowie die Naturwissenschaftsklassen der Jahrgangsstufen 5, 6 und 7 in ihren Bann. Unter der Kuppel des mobilen Planetariums konnten die Schüler eine faszinierende Reise durch das Universum erleben. Die Turnhalle der Otto-Hahn-Schule wurde für zwei Tage in ein Planetarium umfunktioniert, das den Schülern einen einzigartigen Einblick in die Weiten des Alls bot. Das mobile Planetarium, ausgestattet mit modernster Projektionstechnik, verwandelte die Turnhalle in eine beeindruckende Sternenkuppel. Der Projektor erzeugte gestochen scharfe Bilder von Planeten, Sternen und Galaxien, die die Schüler förmlich in den Weltraum eintauchen ließen. Unterstützt wurde das visuelle Erlebnis durch eine beeindruckende Soundkulisse, die den Eindruck verstärkte, mitten im All zu sein. Carla Redegeld führte die jungen Astronomen durch das Sonnensystem und darüber hinaus. Die Schüler erhielten detaillierte Informationen über den Himmel bei Tag und Nacht, lernten die verschiedenen Sternenbilder und die Planeten unseres Sonnensystems kennen. Besonderes Augenmerk wurde auf den Unterschied zwischen Astrologie und Astronomie gelegt, wobei die Schüler den wissenschaftlichen Ansatz der Astronomie vertieften. Zudem erforschten sie den Aufbau der Planeten und lernten, wie diese sich von anderen Himmelskörpern unterscheiden. Die Inspiration für dieses einzigartige Projekt stammt von der Klasse 5Ge und ihrer Lehrerin Katharina Hantke. Im Rahmen des NaWi-Unterrichts entstand die Idee, ein Schulplanetarium zu organisieren. Frau Hantke übernahm daraufhin die Organisation. Mit dem Schulplanetarium hat die Otto-Hahn-Schule gezeigt, wie moderner naturwissenschaftlicher Unterricht aussehen kann: Spannend, interaktiv und inspirierend. Die Schüler konnten zwei Tage lang die Geheimnisse des Universums erforschen und dabei ihre Leidenschaft für die Wissenschaft und die unendlichen Weiten des Weltalls entdecken.