Ansprechpartnerin für das Fach Ethik ist Frau Hantke.

Bei Fragen zum Fachunterricht kontaktieren Sie sie bitte per E-Mail:

katharina-maria.hantke@ohs.hanau.schule

 

Ethik-Kurs: Strategien gegen Mobbing

Der 2017 veröffentlichten PISA-Studie der OECD zufolge, ist in Deutschland jede*r sechste Schüler*in im Alter von 15 Jahren von Mobbing betroffen. Doch was versteht man eigentlich unter dem Begriff „Mobbing“?

Dieser und weiteren Fragen gingen die Schüler*innen des Ethik-Kurses der fünften Klassen im Ethikunterricht mit Frau Hantke nach. Anhand zahlreicher Beispiele und persönlicher Erfahrungen diskutierten sie das Thema im Unterricht und beleuchteten die Ursachen. Die Schüler*innen erarbeiteten Strategien, um Mobbing im Freundeskreis sowie in der Schule aktiv entgegenzutreten. Hierzu erstellten sie Informations- sowie Mutmacher-Plakate für Betroffene. Diese Plakate sollen Betroffenen helfen den Mut zu finden, sich gegen Mobber zu wehren und aus der Opferrolle auszubrechen.

Der Ethik-Kurs besuchte auch die „Ansprechbar“ der Otto-Hahn-Schule, die täglich für Schüler*innen geöffnet ist. Dort hat man ein offenes Ohr für alle, die Probleme haben oder Hilfe brauchen.

„Was bedeutet die Corona-Krise für unser zukünftiges Zusammenleben?“

Unsere Teilnahme am Wettbewerb der "PhilosophieArena"

Die diesjährige Wettbewerbsfrage beschäftigt uns alle im Alltag und kommt auch im Unterricht zur Sprache. Im Ethikunterricht von Frau Biedebach und Frau Sliwinski konnten sich nun interessierte Schülerinnen und Schüler schulzweigübergreifend intensiv mit dieser hochaktuellen Fragestellung auseinandersetzen. Dabei sind in den Klassen 7Ga, 8Rb, 8Rc und 11 digitale Präsentationen, Plakate, Booklets und schriftliche Hausarbeiten entstanden. Zusätzlich zu einem differenzierten Problembewusstsein zeigt dieses breite Spektrum an Ergebnissen Bewältigungsstrategien und tiefgreifende Reflexion der aktuellen Situation.

Neben ihrer ganz realen Bedeutsamkeit bildet die Frage „Was bedeutet die Corona-Krise für unser zukünftiges Zusammenleben?“ das Zentrum des diesjährigen Wettbewerbs PhilosophieArena der Allianz Kulturstiftung. An diesem nehmen unsere Schülerinnen und Schüler mit ihren kreativen Beiträgen zum wiederholten Mal teil.

Nachdem bereits im letzten Jahr drei Gewinnerbeiträge von unserer Schule kamen, warten wir nun gespannt auf die Ergebnisse des diesjährigen Wettbewerbs und freuen uns über die aktive, interessierte und engagierte Teilnahme unserer Schülerinnen und Schüler. Im Falle einer erfolgreichen Teilnahme winkt den Verfasserinnen und Verfassern ein stolzes Preisgeld von 100 Euro pro Beitrag.